padding-center
Dark and Mystic padding-center
Taucht mit ein in die geheimnisvollen Welten jenseits unserer Vorstellungskraft. padding-center
Come in and have fun.....
padding-center
Partner Foren
Der Feuerkelch : Harry Potter


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


padding-center
Du betrachtest das Forum derzeit als Gast und hast damit nur eingeschränkten Zugriff auf die Diskussionen und Funktionen im Forum. Wenn du dich kostenlos registrierst, kannst du neue Themen unter deinem Namen verfassen und mit anderen Mitglieder private Nachrichten austauschen, an Umfragen teilnehmen und weitere spezielle Funktionen nutzen. Die Registrierung ist einfach, unkompliziert, schnell und vor allem kostenlos, also registriere dich jetzt !


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Der Feuerkelch
BeitragVerfasst: 3. Jan 2010, 16:51 
Offline
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 796
Wohnort: Hamburg - Germany
Geschlecht: weiblich
Inhalt

Harry hat in seinen Schulferien, die er, wie üblich, bei den Dursleys verbringt, gleich am Anfang des Buches einen sehr seltsamen und lebhaften Traum, in dem Lord Voldemort in grausiger Babygestalt, dessen Riesenschlange Nagini und Peter Pettigrew ("Wurmschwanz") die Hauptrolle spielen. Der Traum spielt im ehemaligen Haus der Riddles, Voldemorts Vater und Großeltern. Voldemort ermordet in dem Traum den Gärtner des Grundstückes, Frank Bryce, der das Gespräch zwischen Voldemort und Pettigrew heimlich belauscht hatte. Harry erwacht mit schmerzender Narbe. Bisher schmerzte Harrys Narbe aber nur, wenn sich Lord Voldemort in der Nähe von Harry aufhielt. Höchst beunruhigt sendet er unverzüglich seine Eule Hedwig zu seinem Patenonkel Sirius Black, um ihn über seinen Traum und das Schmerzen seiner Narbe zu informieren. Insgeheim erhofft er sich eine beruhigende Antwort von ihm.

Kurz darauf wird er von einigen Mitgliedern der Weasley-Familie vor dem Ende der Sommerferien bei den Dursleys abgeholt, um sich mit diesen und Hermine Granger gemeinsam das Endspiel der Quidditch-Weltmeisterschaft anzusehen, das erstmals nach vielen Jahren wieder in Großbritannien stattfindet. Karten dafür bekommen die Weasleys, Harry und Hermine über den Leiter der Abteilung für magische Sportarten des Zaubereiministeriums, Ludo Bagman, der im späteren Verlauf des Buches noch eine bedeutende Rolle einnehmen wird.

Die irische Nationalmannschaft gewinnt das Finale gegen Bulgarien. Großes Aufsehen erregt dabei der Star des Spiels, der bulgarische Sucher Viktor Krum durch sein hervorragendes Spiel. Er gilt als bester Spieler der Welt. Er fängt auch den Schnatz, aber Irland gewinnt dennoch, weil es schon mehr als 150 Punkte voraus war.

Entsetzen rufen nach dem Spiel das Erscheinen des dunklen Mals, das Zeichen, das die Todesser als Anhänger Voldemorts nach ihren Morden an den Himmel zaubern, und das bedrohliche Auftreten einer Gruppe vermummter Todesser hervor, die den Zeltplatz zerstören und den Kassierer des Zeltplatzes und seine Familie, die nicht-magische Menschen (Muggel) sind, durch die Luft wirbeln lassen.

Es wird klar, dass genau diese Todesser in nächster Zukunft eine große Rolle spielen werden, denn zum ersten Mal seit dem Verschwinden von Voldemort zeigen sie sich wieder öffentlich.

Wieder auf Hogwarts lernen die Schüler den neuen Lehrer für Verteidigung Gegen Die Dunklen Künste kennen, Alastor Moody, der wegen seines falschen Auges, das durch Wände und Körper hindurchsehen kann, „Mad-Eye“ genannt wird. Er war früher ein erfolgreicher Auror, gilt als absoluter Gegner Voldemorts und kommt auf Bitten Dumbledores nach Hogwarts.

Als erstes zeigt er den Schülern die drei sog. „Unverzeihlichen Flüche“. Wer diese gegen einen Mitmenschen anwendet, landet unweigerlich im Zauberergefängis Askaban. Die Flüche werden am Beispiel dreier Spinnen demonstriert: Der „Imperius-Fluch“, der denjenigen, der den Fluch ausspricht, vollständige Kontrolle über andere Wesen ausüben lässt, der „Cruciatus-Fluch“, welcher den Opfern furchtbare Schmerzen zufügt, und der „Avada Kedavra“-Fluch, der das Opfer tötet und gegen den keine Gegenwehr möglich ist. Er erzählt auch, dass der einzige Mensch, der bisher den "Avada Kedavra"-Fluch überstanden hat, Harry Potter ist. So erfährt Harry wie Voldemort seine Eltern damals tötete.

Zwei Monate später findet das Trimagische Turnier auf den Schlossgründen Hogwarts’ statt. An ihm nehmen drei Schulen teil: eine bulgarische, eine französische und die englische Hogwarts-Schule. Jeder Schüler, der älter als 17 Jahre ist, kann sich um die Teilnahme bewerben, indem er einen Zettel mit seinem Namen und der Schule in den Feuerkelch wirft. Neben Viktor Krum für Durmstrang und Fleur Delacour vom französischen "Beauxbatons" wählt der Feuerkelch, wie erwartet, Cedric Diggory vom Haus Hufflepuff als Champion für Hogwarts aus – und darüber hinaus als unerwarteten vierten Champion auch Harry Potter. Das sorgt für Aufsehen, denn Harry ist mit 14 Jahren eigentlich viel zu jung, um am Turnier teilnehmen zu dürfen. Schnell wird klar, dass nicht Harry, sondern irgendjemand anderes seinen Namen in den Feuerkelch geschmuggelt haben muss, was ihm allerdings niemand glauben will. Sogar Ron beginnt einen Streit mit Harry, da er glaubt, Harry habe sich wichtig machen wollen. Nur Dumbledore glaubt Harry, als der bestreitet, selbst dafür gesorgt zu haben, dass sein Name im Kelch landet. Der Streit zwischen Ron und Harry wird trotz aller Bemühungen Hermines erst von den beiden beigelegt, nachdem Harry die erste Prüfung des Turniers absolviert hat.



Diese erste Prüfung besteht darin, ein goldenes Ei aus dem Nest eines echten Drachens zu stehlen. Harry bekommt einen "Ungarischen Hornschwanz" zugelost, der als gefährlichster und aggressivster der vier Drachen gilt. Harry befolgt zur Lösung der Aufgabe Moodys Rat und besinnt sich auf seine Stärken: Was er besonders gut kann, ist fliegen. So zaubert er sich mit einem "Aufrufezauber", den er mit Hermine geübt hatte, seit er verbotenerweise von dem Inhalt der ersten Aufgabe erfahren hatte, seinen Besen herbei. Am Anfang bringt sich Harry mit dieser Entscheidung in große Gefahr. Doch dann lockt Harry den Drachen in einem gefährlichen Manöver weg von seinem Nest in die Höhe, und kann so in die Tiefe schnellen und das goldene Ei stehlen.

Alle Anwesenden sind begeistert von Harrys Flugkünsten. Ihm ist es am schnellsten gelungen, seinem Drachen das goldene Ei zu entwenden. Nach der ersten Aufgabe teilt er sich deshalb mit Krum den ersten Platz.



Zu Weihnachten findet der traditionelle Ball der Champions statt. Hermine wird von Krum gebeten, ihn zu begleiten, was auch der Grund war, warum sich Krum immer in der Bibliothek aufgehalten hatte, wenn Hermine mit Harry und Ron in der Bibliothek war. Cedric Diggory geht mit Cho Chang (was Harry sehr ärgert, denn er hat schon seit längerem ein Auge auf Cho geworfen, Cedric kam ihm jedoch zuvor). Harry und Ron zögern zu lange und gehen schließlich mit den Patil-Schwestern Padma und Parvati an den Ball. Der Ball wird zu einem Desaster, da sowohl Ron, als auch Harry sich nicht gerade wie Gentlemen verhalten.



Das goldene Ei aus der ersten Aufgabe birgt den Inhalt der nächsten Aufgabe. Unter Wasser geöffnet erklingt ein Lied, das Hinweise auf die nächste Aufgabe gibt. Da Harry verbotenerweise vor der ersten Aufgabe erfahren hatte, was in ebendieser Aufgabe ansteht und Cedric davon erzählt hatte, hilft Cedric Harry bei der zweiten Aufgabe.

Die Champions müssen im See bei Hogwarts eine ihnen liebgewordene Person retten. Dafür müssen sie aber lange unter Wasser bleiben. Harry weiß nicht, wie er so lange unter Wasser überleben soll, ohne zu atmen. In letzter Minute erhält er einen wichtigen Hinweis von Dobby, der ein Gespräch zwischen Mad-Eye Moody und Professor McGonagall belauscht hat. Dieser rät ihm, Diantuskraut zu verwenden, welches ihm ermöglicht, eine Stunde unter Wasser zu atmen. Der Hauself besorgt Harry das Kraut, indem er es aus Snapes privaten Vorräten stiehlt.

Als Harry am See steht und die zweite Aufgabe beginnt, isst er das Diantuskraut. Durch das Kraut wachsen ihm Kiemen, mit deren Hilfe er unter Wasser atmen kann, und an Händen und Füssen Schwimmhäute, die es ihm ermöglichen, schnell vorwärts zu kommen. Er kämpft sich durch den See und findet nach einem Hinweis der maulenden Myrte Ron zusammen mit Hermine, Cho-Chang und Gabrielle, der kleinen Schwester von Fleur, unter Wasser angekettet und von Wassermenschen bewacht. Während er noch überlegt, was zu tun ist, erscheint Viktor Krum, der Hermine rettet. Cho-Chang wird von Cedric geholt. Schließlich bleiben nur Ron und Gabrielle übrig. Da Harry Angst um beide bekommt, rettet er beide, da er nicht mehr auf Fleur warten kann. Erst nach der Prüfung erkennt er, dass seine Angst unbegründet war. Professor McGonagall hatte alle vier Opfer in Tiefschlaf versetzt. Keiner war zu irgendeiner Zeit in Gefahr. Harry hat durch seine Aktion mehr als die eine Stunde gebraucht, die ihm vorgegeben war. Doch er bekommt fast die volle Punktzahl, da die Schiedsrichter der Meinung sind, er habe verantwortlich und ehrenvoll gehandelt.



Eigentlich war Bartemius Crouch vom Zaubereiministerium einer der Schiedsrichter des Turniers gewesen. Doch er verschwindet im Laufe des Schuljahres von der Bildfläche. Percy Weasley – der neuerdings sein Assistent ist – gibt an, sein Chef fühle sich nicht wohl und übernimmt den Schriftverkehr.

Am Abend vor der letzten Prüfung werden die Champions zu einem Irrgarten, der auf dem Quidditch-Feld gepflanzt wurde, was auch der Grund für den Ausfall der Quidditch-Spiele ist, geführt. Dort sollen sie am nächsten Tag die letzte Aufgabe bewältigen.

Als Krum Harry nahe dem verbotenen Wald auf dem Rückweg zur Schule über seine Beziehung zu Hermine zur Rede stellt, treffen sie auf Bartemius Crouch, der sehr verwirrt aus dem Wald kommt und stottert, er habe einen großen Fehler gemacht, und bittet Harry, Dumbledore zu holen. Dieser kehrt mit dem Schulleiter zurück, findet aber nur den ohnmächtigen Krum, der auf Crouch aufpassen sollte. Von Crouch selbst gibt es keine Spur.



Die letzte Aufgabe besteht darin, durch den Irrgarten zu kommen. Das Ziel ist es, den Trimagischen Pokal zu berühren, welcher in der Mitte des Labyrinthes aufgestellt ist. Im Laufe der Aufgabe wird Cedric von Krum mit dem Cruciatus-Fluch niedergestreckt, Harry kommt glücklicherweise hinzu und setzt Krum außer Gefecht. Anschließend nutzt er Krums Zauberstab, um das Zeichen der Aufgabe in den Horizont (rote Funken) zu zeichnen, damit Krum abgeholt wird. Es scheint, als habe Krum auch Fleur angegriffen, da sie geschrien hatte und so setzen sie auch Zeichen, Fleur abzuholen. Harry und Cedric erreichen gemeinsam den Trimagischen Pokal, werden jedoch in einen Kampf mit einer riesigen Spinne verwickelt. Gemeinsam können sie sich der Spinne erwehren und stehen nun vor dem Trimagischen Pokal. Sie entscheiden sich dazu, ihn gemeinsam zu berühren, damit beide das Turnier als Sieger verlassen. Der Pokal erweist sich jedoch als Portschlüssel und führt sie direkt auf einen dunklen Friedhof in Little Hangletown.

Dort treffen sie auf Wurmschwanz, der Cedric auf Befehl von Lord Voldemort tötet, weil er "überflüssig" sei.



Harry wird Zeuge der Wiederauferstehung von Lord Voldemort. Mittels eines Zaubertranks wird dieser erneut geboren, gebraut von Wurmschwanz aus der grausigen Babygestalt des geschwächten Voldemort, den Knochen von Voldemorts Vater, seiner eigenen, selbst abgeschnittenen Hand und mit dem Blut Harrys. Voldemort steigt in seiner einstigen Größe aus dem Kessel und schart seine verbliebenen Todesser um sich. Er foltert und demütigt Harry. Doch als er ihn im ungleichen Duell töten will, verbinden sich die Zauberstäbe Harrys und Voldemorts in einem Fluchumkehr-Zauber, dem "Priori Incantatem". Aus dem Stab des dunklen Magiers werden förmlich dessen letzte Flüche ausgespuckt. Die Schatten von Voldemorts letzten Opfern, James und Lilly Potter, erscheinen und ermöglichen Harry die Flucht. Die letzten Opfer sind Cedric Diggory, Frank Bryce (s.o. Harrys Traum) und schließlich Harrys Eltern. Harry ergreift daraufhin die Flucht, nimmt die Leiche Cedrics an sich, wie ihn dieser gebeten hat, und ruft sich mithilfe des Aufrufezaubers, den er auch in der ersten Aufgabe benutzt hatte, den Turnierpokal herbei. Der Pokal bringt ihn und Cedrics Körper in den Irrgarten auf das Schulgelände zurück.

Sofort ist auch Professor Moody zu Stelle und begleitet Harry zur Schule, wo er versucht, was Voldemort nicht geschafft hatte, nämlich Harry zu töten. Doch Professor Dumbledore, Professor McGonagall und Professor Snape retten Harry. Sie waren Moody gefolgt, da ihnen sein Verhalten suspekt vorkam, und paralysieren ihn in seinem Büro in dem Moment, da er den tödlichen Fluch aussprechen will.



Professor Dumbledore verabreicht Alastor Moody Veritaserum, um ihn auszufragen. Es stellt sich heraus, dass die Schüler Alastor Moody nie kennen gelernt hatten, es war vielmehr Barty Crouch jr., der aus Askaban entflohene Sohn von Bartemius Crouch. Bartemius Crouch selbst hatte damals seinen Sohn als Zauberer-Richter nach Askaban geschickt, weil er im Beisein von Todessern aufgegriffen wurde, aber vehement bestritt, dass er einer von ihnen sei. Um den letzten Wunsch seiner geliebten Frau zu erfüllen, half Bartemius seinem Sohn bei der Flucht aus Askaban, hielt ihn danach aber mit dem "Imperius-Fluch" unter Kontrolle.

Beim Quidditch-Finale entglitt Crouch jr. dem wachenden Auge von Bartemius und zauberte das Dunkle Mal an den Himmel. Voldemort liess sich danach von Pettigrew zu den Crouches bringen, unterwarf Crouch Sen. dem "Imperius-Fluch", veranlasste ihn dabei, Briefe an Percy Weasley zu schreiben, und gab Crouch jr. neue Befehle, um Harry Potter in seine Gewalt zu bringen.

Barty Crouch jr. hatte deshalb Moody gefangen und mit dem Vielsafttrank seine Gestalt angenommen, die Schüler unterrichtet, Harrys Namen mit in den Feuerkelch geschmuggelt, Krum am Rand des Verbotenen Waldes geschockt und seinen Vater getötet, im Wald verwandelt und vergraben, während der dritten Aufgabe Krum mit dem Imperius-Fluch belegt und ihn auf Fleur und Cedric losgelassen und Harry bei der dritten Aufgabe geholfen, indem er vor Harry nach Tieren und Gefahren Ausschau hielt, diese so gut es ging ausschaltete und somit Harry half, als erster den Pokal zu erreichen, damit er von Voldemort getötet werden könnte. All das geschah in Voldemorts Auftrag. Warum er soviel auf sich nahm, um ausgerechnet den Pokal zum Portschlüssel umzufunktionieren und nicht schon zuvor etwas beliebiges dazu hernahm, bleibt unklar; er war oft genug mit Harry allein und hatte Gelegenheit genug. Barty Crouch wird noch in derselben Nacht, im Auftrag von Fudge, von den Dementoren geküsst, das heißt, dass ihm seine Seele entzogen wird. Diese Strafe ist schlimmer als der Tod.


Harry erzählt Dumbledore und seinem Patenonkel Sirius Black alles über die Geschehnisse auf dem Friedhof; bis zu dem Punkt, an dem Cedrics Geistgestalt, entstanden durch die Verbindung der Zwillingskerne seines und Voldemorts Zauberstäbe, ihn gebeten hat, seinen Körper mit auf das Schulgelände zurückzunehmen. Dort muss er aufhören. Dumbledore bringt Harry zusammen mit Sirius Black in den Krankenflügel, wo ihn fast die gesamte Weasley-Familie erwartet. Sie bestürmen ihn auf Geheiß von Professor Dumbledore hin nicht mit Fragen, wofür Harry sehr dankbar ist.

Harry hört im Krankenflügel eine Diskussion zwischen Dumbledore und dem Zaubereiminister Fudge mit, als er von eben dieser Diskussion geweckt wird. Fudge will nicht glauben, dass Voldemort auferstanden sei. Als er Harry bemerkt, händigt ihm Fudge das Preisgeld (1000 Galleonen) aus und verlässt den Krankenflügel.

Harry hat kurz danach ein Gespräch mit Cedric Diggorys Eltern über die Umstände seines Todes. Sie geben ihm nicht die Schuld und sind erleichtert, dass er nicht gelitten haben soll.

An Stelle der Feier, bei der normalerweise der Sieger des Hauspokals geehrt wird, gibt es eine Trauerfeier zu Ehren Cedrics. Bei dieser erklärt Dumbledore der Schule, was auf dem Friedhof passiert ist. Als alle Gläser zu Ehren Cedrics erhoben werden, tun das ausnahmslos alle Schüler, auch die Slytherins. Als danach Dumbledore Harry Potters Rolle den Schülern erklärt und sie auch zu Ehren Harrys alle Gläser heben lässt, weigern sich viele Slytherin-Schüler, dieser Aufforderung nachzukommen. Auf der Fahrt zurück nach London eröffnet Hermine ihnen, dass sie das Rätsel um Rita Kimmkorn, die Klatschreporterin des Tagespropheten, gelöst hat. Sie ist ein nicht registrierter Animagus, der seine Gestalt in ein Tier ändern kann. So bekommt sie vieles mit, zum Beispiel, dass Hagrid ein Halbriese ist, dass Hermine im Sommer zu Viktor Krum nach Bulgarien eingeladen wird und auch, dass Harry einen Traum von Voldemort hat, den sie als Anfall eines psychisch gestörten Jungen auslegt. Dies alles ohne dass man sie bemerkt, denn sie verwandelt sich in einen Käfer, den man nicht beachtet. Hermine hält Rita Kimmkorn in einem Glas gefangen, das sie zuvor unzerbrechlich gehext hat, damit sich Rita Kimmkorn nicht zurückverwandeln kann.

Da Harry seinen Gewinn vom Trimagischen Turnier nicht für sich behalten will (Harry hat ein Vermögen von seinen Eltern geerbt), versucht er es zu verschenken. Die Weasleys und auch die Diggorys lehnen ab. Fred und George Weasley jedoch haben schon seit langem den Plan, einen Scherzartikelladen zu eröffnen, nur leider fehlten ihnen dazu die finanziellen Mittel. Kurz vor dem Aussteigen aus dem Zug kann Harry ihnen das Gold aufdrängen, obwohl Fred und George anfangs auch ablehnen.

_________________
A: "I did a lot of thinking today, I really can't be around you. Because when I am ...
B: "Hey, no big. Water... over the bridge....
A:" ... all I can think about is how badly I wanna kiss you!"
B: "..under.... Kiss me?"

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker